My First Fashion Film – Golden Pearl

Design by Julia Luedtke
Film directed by Tosh Leykum

 

English version:
Golden Pearl – Fashion by Julia Luedtke. The dress, the accessories & the head piece are inspired by the Golden City Prague as well as the city of Brno in Czech Republic.

In my opinion Prague is one of the most beautiful and interesting cities in Europe. I visited Prague twice so far and I absolutely loved it. The golden ornaments and the baroque influence inspired me for my design.

Before I started working on the dress I went to a fabric market in Hannover where I got a beautiful button with rhinestones as a gift. Also I found the sequin trim which fits perfectly to the button.
Right after that I came up with the first ideas of my design. Just a few days later I started looking for the fabric which was quite hard because I had concrete ideas of the fabric that I wanted to use. I went to six fabric stores until I finally found the perfect fabric. I chose a golden/black brocade textile which is shining in the sunlight.

The baroque epoch had an important influence on the city of Prague but also on the city of Brno.
The architecture of Brno shows an interesting contrast between historic and modern buildings. The castle Špilberk for example has some baroque details while the modern Villa Tugendhat has a minimalistic style. This contrast between historic and modern is an aspect that I wanted to show in my design. While the dress shows some historic references the choker and the styling of the model give the outfit a modern look.

During my visits in Prague I noticed that the Czechs are really proud of their glass and crystal art so I decided to use Czech glass pearls for the embroidery.

The head piece that I created is inspired by the Bazilika Nanebevzetí Panny Marie na Strahově. While I was researching on the church I found an interesting quote which inspired me for the head piece. ‚And a great sign was seen in heaven: A woman clothed with the sun, and with the moon under her feet, and on her head a crown of twelve stars.‘

My ‚Golden Pearl‘ dress is one of my favorite projects so far. I had lots of fun during the photoshooting with my favorite photographer Sabine Grodd and the beautiful model Krystina Lapshak (photos coming soon) as well as during the fashion film shooting with the stunning Melissa Wilhelm and the creative Tosh Leykum, Tobias Reimer and Maik Werner .

XOXO Julia

Deutsche Version: 
Die goldene Stadt Prag zählt für mich zu den schönsten und architektonisch interessantesten Städten Europas. Nicht nur die Karlsbrücke oder die Prager Burg sind beeindruckend, sondern auch die wunderschönen Häuser der Altstadt mit ihren prachtvollen goldenen Verschnörkelungen und Ornamenten. Besonders die prunkvollen barocken Einflüsse der Stadt faszinieren und inspirieren mich.
Für das Ballkleid habe mich für einen gold-schwarzen Brokatstoff entschieden, der ein ornamentales Muster aufweist und im Licht changiert.
Während meiner zwei Besuche in Prag sind mir besonders die Geschäfte, die tschechisches Glas und tschechische Kristalle verkaufen, aufgefallen. Auf diese spezielle Glastradition sind die Tschechen besonders stolz. Deshalb habe ich für die Handstickereien des „Golden Pearl“-Kleides tschechische facettierte Glasperlen und Glasröhrchen, zum Teil mit Silbereinzug, verwendet, die die Verbindung zu dem Land widerspiegeln.

Eine weitere Besonderheit Prags und somit ein weiterer Zusammenhang mit meinem Kleid ist der legendäre Crystal Ball, der für schillernde barocke Kostüme und fantasievolle Masken steht und das Highlight der Karnevalsaison in Prag darstellt. Glamouröse Kleider und edle Anzüge sind Pflicht für dieses besondere Event, das in prunkvollen Prager Palais veranstaltet wird und das letzte Mal in 2016 im Palais Clam-Gallas stattfand.

Ein weiteres Gebäude, das mich inspiriert hat, ist die romanische Klosterkirche Mariä Himmelfahrt (Kostel Nanebevzeti Panny Marie), die später im Renaissance-Stil umgebaut wurde. Ende des 17. Jahrhunderts folgte ein Umbau im Barockstil. Das Gewölbe wurde mit Szenen aus dem Leben der heiligen Maria bemalt. Bei der Recherche zu der Mariä Himmelfahrt-Kirche bin ich auf ein Zitat gestoßen, das mich für den Kopfschmuck meines Outfits inspiriert hat:

„Es erschien ein großes Zeichen am Himmel, eine Frau bekleidet mit der Sonne, der Mond zu ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt.“

Aber nicht nur Prag, sondern auch Brünn weist zahlreiche Verbindungen zum Barock auf. Die Burg Spilberk zum Beispiel wurde später zu einer Barockfestung umgebaut. Auch die St. Peter und Paul Kathedrale wurde im 18. Jahrhundert dem Barockstil angepasst. Ein weiteres architektonisches Meisterwerk der Stadt ist das Mahen-Theater, das zwischen 1881 – 1882 erbaut wurde und die Stilrichtungen Neorenaissance, Neobarock und Neoklassizismus vereint. Mit seinen goldenen Skulpturen und Deckenverzierungen hat es mich inspiriert, eine Bordüre mit Pailletten-Stickereien und ornamentalem Muster in mein Kleid miteinzubringen.

Brünns Kontraste zwischen historischen Bauten und moderner Architektur, wie der Villa Tugenhat, die von Mies van der Rohe entworfen wurde, finde ich besonders spannend. Die Verschnörkelungen im Kontrast zu modernem Minimalismus bieten eine interessante Spannung, die die Stadt besonders macht.
Diesen Kontrast zwischen der damaligen und der heutigen Zeit habe ich aufgegriffen, indem ich einen modernen Choker designt habe, den ich aus dem gleichen Brokatstoff wie das Kleid angefertigt habe. Der mit tschechischen Glasperlen und -röhrchen handbestickte Choker lässt sich durch einen Magnetverschluss öffnen und schließen.

Der Barocke Stil wurde zur damaligen Zeit vor allem durch die Katholische Kirche vorangetrieben und wurde zur Darstellung von Macht und Reichtum genutzt. Besonders die Ornamentik war ein Symbol des Barocks, das sich in verschiedenen Bereichen, wie der Kunst, Architektur, aber auch in der Mode widerspiegelte. Erste Einflüsse auf die Kleidung nahm der Barock um 1620. Reichtum wurde oft durch Ornamente auf dem Stoff nach außen zur Schau getragen statt durch Schmuck. Der barocke Kleidungsstil war geprägt durch Gold und dunkle Farben, die den Gewändern eine theatralische Dimension verliehen.

Durch den Choker wird ein Kontrast zwischen Modernität und barockinspirierten Elementen hergestellt. Das Kleid ist eine Hommage an Tschechien und seine Kultur. Die tschechischen Perlen, die ich für die Perlenstickereien verwendet habe, sind ein Teil der tschechischen Tradition, die in das „Golden-Pearl“-Ballkleid einfließt.

XOXO Julia

Credits: 

Thanks a lot to everyone who made this fashion film possible. It was such a great experience to work together with you. 🙂

Design: Julia Luedtke
Instagram: @julia_streetstyle_blog
Facebook: https://www.facebook.com/juliastreetstyleblog/
Snapchat: Julia-Lue

Model: Melissa Wilhelm
Instagram: @melissawilhelm.fitness
Snapchat: Melissa.fitness
Styling: Julia Luedtke

Director, DOP & Editor: Tosh Leykum
http://www.tosh-leykum.de/

Camera Drone: Tobias Reimer
www.tobiasreimer.com
Instagram: @teimer76

Music: Start again – Monk Turner & Fascinoma From the album Emergency Songs by Monk Turner Licensed under a attribution-noncommercial license

Thanks to Maik Werner (Instagram: @maik_nupics), the City of Hannover and the Herrenhäuser Gärten.

Advertisements

10 Gedanken zu “My First Fashion Film – Golden Pearl

  1. Very beautiful, dear Julia!
    I just did a post, but in several weeks it would be nice to reblog this on Art Gowns? Let me know if you’re okay with that! ♥︎

    1. Thank you so much for your nice message. I always enjoy reading your posts on your amazing blogs. It’s really sweet of you that you want to reblog my post. Thank you so much. ❤
      XOXO Julia ❤

  2. Well done Julia !
    The gown, location, model and filming are brilliant.
    May I make a suggestion ? The editing needed more thought. Too many jumpy repeats. Tell a story. Keep it fluid. Then you will have a great video. Just a thought.
    Anyway, well done my friend ! 🙂 ❤

  3. Hat dies auf Art Gowns rebloggt und kommentierte:
    ⭐️ LOVE this gown! ⭐️ Julia Luedtke, my fave up and coming fashion designer does not disappoint! The world is her oyster, and she’s already found a beautiful pearl, a Golden Pearl!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s