New York City Part 1: Macy’s Parade & Black Friday

Deutsche Version (English version below): Hallo ihr Lieben, nach einem Monat voll Sonnenschein und Beachlife in Australien, ist die Ankunft in New York ein krasser Wechsel gewesen. Zwischendurch war ich für vier Tage zu Hause in Hannover, um meine Bikinis, Sommerkleider und Sandalen gegen Wintermantel, Pullover und Stiefel einzutauschen. Alles in die Koffer gepackt und los ging’s in mein geliebtes New York.  Innerhalb von einer Woche war ich somit auf vier Kontinenten, in fünf verschiedenen Ländern, in denen 5 verschiedene Sprachen gesprochen werden und ich habe vier verschiedene Zeitzonen durchquert. Zudem gab es einen Temperaturunterschied von 30 Grad. Auf meinem Rückflug von Australien hatte ich einen Zwischenstopp in Abu Dhabi und als ich von Hannover aus losgezogen bin, hatte ich einen Zwischenstopp in Amsterdam, bevor ich in New York angekommen bin. Mittlerweile habe ich meinen Jet Lag auch gut überstanden.

Die ersten Tage in New York waren gleich extrem spannend. Ich bin zwar nun schon zum dritten Mal in New York, war aber vorher noch nie zur Weihnachtszeit hier. Da Weihnachten mein absolutes Lieblingsfest ist und ich Weihnachtsdeko über alles liebe, ist NYC natürlich die perfekte Stadt, um hier Weihnachten zu verbringen. Aber darüber erfahrt ihr noch viel, viel mehr in meinen nächsten Posts. Ihr dürft gespannt sein, denn die New Yorker sind weihnachtsverrückt. Einen kleinen Vorgeschmack davon bekommt ihr schon in diesem Post, in dem ich über die Macy’s Thanksgiving Parade in New York

Da ich im November angekommen bin, war ich rechtzeitig für Thanksgiving hier. Der Feiertag findet immer am vierten Donnerstag im November statt. Ich habe bisher ein Mal Thanksgiving bei meiner Freundin Ruth in Toronto gefeiert, aber noch nie hier in den USA. Einige von euch kennen bestimmt die weltbekannte Macy’s Thanksgiving Parade?! Ich habe früher immer die Übertragung im Fernsehen angesehen und wollte die Parade unbedingt einmal live sehen. Dieses Jahr sollte es endlich so weit sein. Am Thanksgiving Day bin ich schon um 7 Uhr morgens in Manhattan gewesen (obwohl die Parade erst um 12 anfängt), um mir einen guten Platz zu sichern. Obwohl ich dachte, dass ich schon sehr früh dran bin, gab es viele Leute, die schon längst vor Ort waren und sich teilweise sogar Campingstühle mitgebracht haben, um sich das lange Warten zu erleichtern.

Julia_Luedtke_(C)_julia_streetstyle_blog_New_York_City_thanksgiving_parade_macy's_12_kLetztendlich hatte ich Glück, eine Stelle mit guter Sicht gefunden zu haben, von der aus ich die Parade absolut gut beobachten und die verschiedenen Gruppen und Ballons an mir vorbeiziehen sehen konnte. Die riesigen Ballons stellten auch dieses Jahr wieder Comicfiguren dar, zum Beispiel aus Kinderserien, wie Spongebob Schwammkopf, Pawpatrol, Hello Kitty oder Angry Birds. Zudem gab es Livemusik und Festwagen, die unter verschiedenen Motti unterwegs waren, wie z. B. ein Cupcake-Wagen.
Funfact: Im Internet habe ich gelesen, dass es eine Tradition bei Macy’s gibt, nach der nur Macy’s-Mitarbeiter und deren Familien bei der Parade mitlaufen können. Die Ballons und Wagen werden von einem speziellen Macy’s-Team designed und erstellt.
Das Ende und somit das Highlight der Parade, stellt der Wagen mit Santa Clause und seinen Helfern dar. Alle Kids haben gespannt darauf gewartet, ENDLICH den Weihnachtsmann zu sehen.

Julia_Luedtke_(C)_julia_streetstyle_blog_New_York_City_thanksgiving_parade_macy's_11_k
Aber auch die Erwachsenen sind auf ihre Kosten gekommen, denn die Parade ist für jedes Alter ein absolutes Highlight der Weihnachtszeit. Ich habe Leute aus Seattle, Virginia, Brasilien und Irland kennengelernt, die extra für die Parade gekommen sind.
Wusstet ihr, dass die Macy’s Thanksgiving Parade die wohl berühmteste Parade der Welt ist? Millionen von Menschen kommen nach Manhattan, um sie zu sehen. Etwa 50 Millionen Zuschauer verfolgen das Groß-Event am Fernseher. Es war einfach unglaublich. Das lange Stehen war anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Aber der Tag hatte noch ein gewaltiges Event zu bieten:
Gleich nach der Parade ging es  weiter, denn der Tag nach Thanksgiving ist kein anderer als Black Friday! Diesen Trubel life zu erleben, ist etwas anderes, als kurz in den Nachrichten zu sehen, wie die Menschen die Läden stürmen.

Black Friday ist eigentlich ein Begriff aus der Finanzwelt und steht für den Börsencrash am 29. Oktober 1929. Obwohl es eigentlich ein Donnerstag war, fiel der Börsencrash durch die Zeitverschiebung in Europa auf einen Freitag und wurde so zum Black Friday.

Der Black Friday gillt quasi als Auftakt für die Weihnachtseinkäufe. Es heißt, dass der Black Friday so genannt wurde, weil an diesem Tag durch die guten Umsätze wieder schwarze Zahlen geschrieben wurden. Wie auch immer … der Black Friday ist jedenfalls sowohl für die Amerikaner als auch für die Touristen ein riesiges Ereignis. Besonders in New York sind die Geschäfte darauf eingestellt. In vielen Geschäften beginnt der Black Friday mittlerweile am späten Donnerstagabend, nachdem die Familien ihr Thanksgiving-Dinner hatten.
Natürlich konnte ich mir den Black Friday nicht entgehen lassen und war somit eine der ersten, die am Donnerstagabend bei Macy’s die Sonderangebote genutzt haben. 😉 Um 17 Uhr stand ich mit ein paar Leuten vor den Türen des großen Department-Stores am Herald Square. Nach und nach wurde die Menschenmenge größer und größer. Um 18 Uhr wurden dann endlich die Türen geöffnet und die Leute sind losgestürmt und haben alles, was sie nur finden konnten, aus den Regalen gerissen.

Es war wirklich verrückt zu erleben, wie die Leute aufgrund der Sonderangebote durchgedreht sind. Die Schnäppchen haben sich aber allerdings wirklich gelohnt. 😉

Hier eine kleine Liste der Shops mit den besten Black-Friday-Deals:

  1. Macy’s: Macy’s hat sehr gute Deals zum Black Friday. Hier ist es ratsam, gleich am Donnerstagabend vor der Tür zu stehen. Das Geschäft öffnet um 18 Uhr am Thanksgivingabend. Die besten Deals sind als „Doorbuster“ gekennzeichnet. Hierbei handelt es sich vor allem um Make-up-Artikel, Parfum etc. Ich habe zum Beispiel eine Highlighter-Palette von Anastasia Beverly Hills für den halben Preis bekommen. Zudem habe ich ein Kosmetik-Set von Tarte für 40$ gekauft, das sonst viel teurer ist. Auch was Uhren angeht, lohnt es sich bei Macy’s vorbeizuschauen. Michael Kors Uhren wurden zum Beispiel zum halben Preis verkauft. Auch auf Elektronik gab es hier satte Rabatte. Für meine Fitbit-Uhr habe ich zum Beispiel 90$ statt 140$ bezahlt. Sogar Apple hat hier Rabatte angeboten.
  2. Victoria’s Secret: Auch Victoria’s Secret läutet den Black Friday schon am Donnerstagabend ein. Hier gibt es viele Rabatte wie zum Beispiel alle BH’s für 35$ oder 3 Slips für 35$ und wer mehr als 70$ ausgibt, bekommt eine Victoria’s Secret-Tasche geschenkt. Da sich sowohl Macy’s als auch Victoria’s Secret am Herald Square  befinden, lassen sich die beiden Läden beim Black-Friday-Shoppen super verbinden.
  3. Century 21:Was (Designer-)Anziehsachen und Taschen angeht, kann ich Century 21 empfehlen. Im Erdgeschoss findet man, ähnlich wie bei Macy’s, Angebote für Make-up und Parfum. In der nächsten Etage jedoch findet man neben normalen Anziehsachen auch Angebote für Designer-Kleidung zum Beispiel von Moschino, Donna Karan, Sonia Rykiel etc. Vieles ist trotzdem noch recht teuer, aber so zwischendrin findet man immer mal wieder tolle Angebote. Ich habe zum Beispiel ein Kleid von Opening Ceremony für 85$ gekauft, das normalerweise über 450§ gekostet hätte. Außerdem habe ich 3 Blazer von Karl Lagerfeld zu einem tollen Preis gefunden. Zudem hat man Rabattkarten bekommen, je nachdem, wie viel man eingekauft hat, wurden an der Kasse zwischen 30$-200$ vom ursprünglichen Verkaufspreis abgezogen. Lohnt sich allerdings am meisten, wenn man vorhat, eine größere Summer auszugeben.
  4. Sephora: Bei Sephora gibt es ein paar vereinzelte Angebote zum Black Friday. Meiner Meinung nach lohnt es sich allerdings nicht so sehr, hier am Black Friday einzukaufen, da die Angebote recht begrenzt sind.

Wie ihr an den Fotos sehen könnt, läutet die Thanksgiving Parade und der Black Friday die Weihnachtszeit ein. Die City wird nach und nach weihnachtlicher. Ihr könnt es auf den Fotos sehen …

Was ich sonst bisher in New York gemacht habe, erfahrt ihr im nächsten Post … 🙂

XOXO Julia

Julia_Luedtke_(C)_julia_streetstyle_blog_New_York_christmastime_1_k

Julia_Luedtke_(C)_julia_streetstyle_blog_New_York_City_christmastime_3_k

Julia_Luedtke_(C)_julia_streetstyle_blog_New_York_Radio_City_Music_Hall_christmastime_1_k

English version: Hello lovelies, after a month full of sunshine and beach life in Australia I am in New York City now. In between Melbourne and New York I was at home in Germany for a few days to change my summer clothes against my winter coat, boots and lots of cozy pullovers. 😀

The first days after I arrived in New York were already super exciting for me. It is already my third trip to New York but I have never experienced this special city during holiday season before. The third day after I arrived was Thanksgiving Day. I have celebrated Thanksgiving before with my friend Ruth in Toronto but it was my first Thanksgiving in the US. Most if you have probably heard of the legendary Macy’s Thanksgiving Parade before. I was always watching it on TV when I was younger. This year my childhood dream came true and I finally got to see the parade live. I went there at 7 am although the parade started at 12 pm to make sure that I will get a good spot. I thought I was already early but I met people who got there around 5 am already. 😀

In the end I was lucky enough to get a good spot to watch the parade. It was so cool to see all the different groups that were dressed up and performed little shows. Also watching the big balloons in the shape of childhood favorites like Hello Kitty and so on was awesome.

The kids were super excited to see Santa Claus who was the last one in the parade … but also the adults had a great time watching the show. I met people who came all the way from Seattle, Virginia, Ireland and Brasil just to see the parade live.

The day after Thanksgiving is also a big thing in America – it’s Black Friday. People already started lining upon front of the shops on Thursday afternoon since most shops are already starting there Black Friday deals on Thursday nights.

Around 5 pm I was standing with a few people in front of Macy’s but after a while more and more people started lining up. When they finally opened the doors there was a big crowed stating behind me pushing everyone to get in. People just went crazy and grabbed everything they could find. It was kind of funny to watch them while they were nervously running around.

It was investing to experience Black Friday in New York cause it’s probably the place with the best deals and with the biggest crowd in the stores … but it was honestly worth it. I made some pretty good deals.

Here’s a list that might help you if you ever consider to visit New York during Black Friday:

  1. Macy’s: Macy’s has some pretty good deals. They open the doors around 6pm on Thursday. The best deals are marked as ‚Doorbusters‚. At Macy’s the ‚Doorbusters‘ are most likely make up products, perfume and similar stuff. I bought a highlighter set from Anastasia Beverly Hills for half the price for example. Also watches are pretty cheap … Michael Kors watches for example were half the price off. Moreover I got a Fitbit watch for 90$ instead of 140$. Even Apple had discounts on their products.
  2. Victoria’s Secret: Also Victoria’s Secret starts Black Friday on Thursday night. Here you had the chance to buy every bra for 35$ or 3 panties for 35$. Also you got a free VS bag with every purchase over 70$. Since Macy’s and Victoria’s Secret are both located on Herald Square it makes sense to go to both shops.
  3. Century 21: If you are looking for designer clothes or bags you should definitely check Century 21 on Black Friday. On the first floor you find perfume, bags, jewelry and make up. On the second floor you find normal clothing as well as designer clothes from Moschino, DKNY, Sonia Rykiel and so on. Many items are still pretty expensive but if you have a closer look you will find some good offers. I got an evening dress from Opening Ceremony for 85$ instead of 450$. Moreover I bought 3 blazers from Karl Lagerfeld. At the cashier you get 30-200$ off during Black Friday depending on how much you spent.
  4. Sephora: At Sephora you will find a few offers but not as many as in stores like Macy’s for example. It’s still worth having a look.

Find out more about my New York trip, soon. 😉

XOXO Julia

Advertisements

3 Gedanken zu “New York City Part 1: Macy’s Parade & Black Friday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s