San Francisco – Paradise

P1390050

 

English version:  

Hello dears,

I just can’t believe it. After a 12 hours direct flight from Munich to San Francisco I arrived at the hotel on Monday. After a talk with the nice man at the reception he smiled at me and told me that I get a room upgrade and that my room is now on the highest level of the hotel. When I first saw my „new home“ I could’t believe it. The view all over the city by night is incredible. IMG_1270

What I did the last days? 😉

On Monday I had a walk around the city by night and explored the night life. The hotel is located in downtown so I saw many nice places: wonderful Cafés, bars, clubs, restaurants and shops. The next days I had a ride on the world famous cable car which was really a special experience. Moreover I visited the ferry building at the end of market street which offers many culinary specialities. After that I went to Chinatown which is nice but not comparable to Chinatown in Manhattan.

In addition I took part of a sightseeing tour and went to Union Square which is located in the heart of the city. Many people come here to have a picnic or to read a book or to go shopping. I could’t resist and bought some Michael Kors shoes (picture below). Love them so much!

Another place that I visited is Fisherman’s Wharf which is a district that became one of the landmarks of the city. Here I found a beautiful shop called „Laline“ which offers amazing hand cremes and body lotions. The sympathic shop assistant Amanda showed me some of her favorite products and told me that she’s actually from New York. She gave me some addresses of nice places that I will check out when I arrive in the city.

Although  it’s my second trip to the USA I still try to realize whats going on here. 😀

XOXO Julia

Deutsche Version:

Hallo ihr Lieben,
da bin ich wieder. Ich kann es gar nicht fassen. Endlich angekommen in San Francisco, versuche ich immer noch, meine ersten Eindrücke zu sortieren. Nach einem 12-Stunden-Direktflug von München nach San Francisco bin ich noch am Montag im Hotel angekommen – Glück gehabt, dass die Zeitverschiebung von 9 Stunden zu meinen Gunsten ausfällt. Als der nette Mann an der Rezeption des Holiday Inn Golden Gateway Hotels mich begrüßte und wir ein wenig ins Gespräch gekommen waren, lächelte er mich an und sagte, ich bekäme ein Upgrade: mein Zimmer befände sich nun auf der höchsten Etage des Hotels.
Als ich mein neues „Zuhause“ erstmals betrat, konnte ich mein Glück kaum fassen. Die Aussicht mit Blick auf die Skyline, Bay und Golden Gate-Bridge ist einfach atemberaubend. Sofort die Kamera rausgeholt und die ersten Nachtbilder aufgenommen.

IMG_1222
Was ich bisher so erlebt habe?
Ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll …

Den Montagabend habe ich natürlich gleich genutzt, um noch ein bisschen durch die bezaubernden Straßen San Franciscos zu laufen und das Nachtleben in „meinem Viertel“ zu erkunden. Die Gegend um die Van Ness ist super interessant. Kleine Geschäfte, individuell gestaltete Kneipen und Restaurants machen das Besondere dieser Umgebung aus. Es war toll, schon mit einigen Leuten ins Gespräch gekommen zu sein. Erstaunlich ist es, dass viele der Einheimischen schon mal in Deutschland waren oder Verwandte dort haben. Mit dem guten Gefühl, schon am ersten Abend das wahre San Francisco erlebt zu haben, bin ich nach einem unglaublich langen Tag total erschöpft ins Bett gefallen.

P1380380

Mein weiteres Programm sah unter anderem eine sensationelle Fahrt mit der weltberühmten Cable Car vor, die man so oft in Filmen sieht. Außerdem habe ich das Ferry Building am Ende der Market Street an der Waterfront erkundet. Kulinarische Angebote gibt es aus der Region und werden in kleinen Läden in dem Fährgebäude der alten Anlegestelle verkauft. Auch außerhalb des Gebäudes kann man schön draußen sitzen und sich mit gutem Essen verwöhnen lassen. Und dann noch der Blick auf die Palmen, die die Straße entlang der Waterfront säumen – einfach traumhaft.

IMG_1202Chinatown stand natürlich auch auf meiner To-view-Liste. Das war schön und wunderbar anzusehen, aber mit Chinatown in NYC nicht zu vergleichen.
Eine gemütliche Stadtrundfahrt zählte natürlich auch zum Pflichtprogramm. Mein erster Stopp: Fisherman’s Wharf. Dieser Stadtteil mit lauter kleinen Geschäften ist als eine der touristische Attraktionen sozusagen zum Wahrzeichen der Stadt geworden. Besonders angetan hat es mir der kleine, aber feine Laden „Laline“, der Handcremes und Bodylotions verkauft. Mit der Verkäuferin Amanda bin ich sofort ins Gespräch gekommen und es stellte sich heraus, dass sie eigentlich New Yorkerin ist. Sie hat mir gleich ein paar Geheimtipps für meine Zeit in NY gegeben, auf die ich schon gespannt bin.

Hier ein kleiner Tipp: Wer nach San Francisco fährt, sollte unbedingt mal im Rainforest Café vorbeischauen. Dieses Café ist einem Dschungel nachempfunden … Tiergeräusche und tropisches Ambiente lassen Regenwald-feeling aufkommen.

Von Fisherman’s Wharf ging’s zum Union Square, dem Herzstück San Franciscos. Ein wirklich wunderschöner Platz, an dem sich viele Leute treffen, um zu picknicken, ein Buch zu lesen, sich zu sonnen oder einfach ein bisschen zu chillen. Dieser Platz befindet sich mitten in Downtown und ist umgeben von lauter Restaurants, Bars und Geschäften. Kein Wunder, dass ich gleich in den Victoria’s Secret Shop und anschließend Macy’s gestürmt bin. Zugeschlagen habe ich dann bei Michael Kors. Ergebnis: goldene Wedges 😀 Ich liebe meine neuen Schuhe!

Morgen geht’s weiter ihr Lieben.
Schlaft schön

XOXO Julia

 

Advertisements

5 Gedanken zu “San Francisco – Paradise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s